Zum Auftakt der neuen VLN Saison auf dem Nürburgring konnte sich Daniel Zils den Sieg in der Klasse V5 sichern

und gleichzeitig die Wertungsgruppe der VLN Produktionswagen gewinnen. Gemeinsam mit seinen beiden Teamgefährten Christian Konnerth und Norbert Fischer hatte der Bendorfer im Ziel einen Vorsprung von knapp 44 Sekunden auf die klasseninterne Konkurrenz. Für Zils war es damit ein Saisonstart nach Maß.

Foto: Hardy Elis

„Es ist toll, dass die neue Saison so für uns beginnt, wie die alte geendet hat. Gerade zu Beginn eines Jahres weiß man absolut nicht, wo man steht. Wir konnten uns zwar sicher sein, dass wir ein sehr gutes Paket zusammen haben, da unser Fahrzeug und unsere Fahrerkonstellation gegenüber dem erfolgreichen Vorjahr unverändert geblieben sind. Dies garantiert allerdings nicht, dass es auch automatisch so gut weitergeht. Mein Dank gilt daher dem gesamten PIXUM Team Adrenalin Motorsport“, freute sich Zils.

Bereits im Qualifying hatte das Team rund um den 40-jährigen Bendorfer die Nase vorne. Bei perfekten äußeren Witterungsbedingungen stellte Zils den Porsche Cayman mit einer Rundenzeit von 9.24,925 min. auf die Pole Position. Im Rennen übernahmen zunächst seine beiden Teamgefährten Christian Konnerth und Norbert Fischer die Lenkradarbeit, ehe Zils ins Cockpit des Porsche Cayman kletterte.

Foto: Björn Schüller

„Letztes Jahr bin ich meist den Start bei uns gefahren. Wir wollten nun mal etwas verändern und eine andere Fahrerreihenfolge wählen. Diese Taktik ist genauso gut aufgegangen. Christian und Norbert haben in den ersten beiden Stints einen perfekten Job gemacht und konnten mir das Fahrzeug in Führung liegend übergeben“, so Zils, der im Anschluss nicht nur den ersten Saisonsieg für das PIXUM Team Adrenalin Motorsport sicher nach Hause bringen sondern auch noch klassenintern die schnellste Rennrunde erzielen konnte.